Kontakt

DE / EN

rechtsanwalt.

Mitten in Berlin ist das Büro von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht Momme Funda. Für Beratung, außergerichtliche und gerichtliche Vertretung. Weltoffen, fair und immer im Interesse der Mandantinnen und Mandanten.

Rechtsberatung findet heute nicht mehr nur am Ku’damm und über einem Eichenschreibtisch statt. Das gibt es auch in Friedrichshain-Kreuzberg, mit Laptop, Sneakers und Cold Brew. Als Anwalt bin ich Dienstleister. Hier geht es um den Kunden, nicht um die Etikette. Deshalb wird hier jede*r freundlich begrüßt. Meine Mitarbeiterin Anke Muschick und ich helfen gern und finden eine vernünftige Lösung für das jeweilige Problem.

fachanwalt.

Expertise ist wichtig. Momme Funda ist Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und außerdem spezialisiert auf Wettbewerbs-, Marken- und IT-Recht. Auf Entrepreneure, Kreativschaffende, junge und junggebliebene Unternehmer.

tl;dr

Ein modernes Büro mit hohem Anspruch an Qualität. Zeitgemäße Kommunikation in einer klaren Sprache. Auf Deutsch, Englisch und Französisch. Fachkompetenz ohne Allüren und an den individuellen Bedürfnissen der Mandanten ausgerichtet. Klassische anwaltliche Vertretung und state-of-the-art Beratung.

rechtsanwalt.

Mitten in Berlin ist das Büro von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht Momme Funda. Für Beratung, außergerichtliche und gerichtliche Vertretung. Weltoffen, fair und immer im Interesse der Mandantinnen und Mandanten.

Rechtsberatung findet heute nicht mehr nur am Ku’damm und über einem Eichenschreibtisch statt. Das gibt es auch in Friedrichshain-Kreuzberg, mit Laptop, Sneakers und Cold Brew. Als Anwalt bin ich Dienstleister. Hier geht es um den Kunden, nicht um die Etikette. Deshalb wird hier jede*r freundlich begrüßt. Meine Mitarbeiterin Anke Muschick und ich helfen gern und finden eine vernünftige Lösung für das jeweilige Problem.

fachanwalt.

Expertise ist wichtig. Momme Funda ist Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und außerdem spezialisiert auf Wettbewerbs-, Marken- und IT-Recht. Auf Entrepreneure, Kreativschaffende, junge und junggebliebene Unternehmer.

tl;dr

Ein modernes Büro mit hohem Anspruch an Qualität. Zeitgemäße Kommunikation in einer klaren Sprache. Auf Deutsch, Englisch und Französisch. Fachkompetenz ohne Allüren und an den individuellen Bedürfnissen der Mandanten ausgerichtet. Klassische anwaltliche Vertretung und state-of-the-art Beratung.

Urheberrecht. AGB. Copyright. Werte. Presserecht. DPMA. Marketing. eCommerce.

Synonym für das Urheberrecht, aber auch allgemein für Rechte am geistigen Eigentum. Und eben ein internationaler Begriff. Bei funda. werden Menschen aus aller Welt zu Fragen des geistigen Eigentums beraten und vertreten.X

funda. steht grundsätzlich allen Menschen offen. Wenn Anwälte grundsätzlich sagen, gibt es wenigstens eine Ausnahme. Auch hier. funda. ist ein weltoffenes Unternehmen, das von der Gleichheit aller Menschen ausgeht. Wer das nicht respektiert, also z.B. rassistische, faschistische, homophobe, sexistische oder andere ausgrenzende Ideologien vertritt, wird hier nicht beraten. X

Meinungs- und Pressefreiheit sind echte Premium-Grundrechte. Und Journalisten von herausragender Bedeutung für einen funktionierenden Staat. Aber für Berichterstattung gibt es Regeln. Und zwar für jede Form, seien es klassische Printmedien, Fernsehen, Radio oder Online-Publikationen. funda. klärt gern für Journalisten oder auch für die von der Berichterstattung Betroffenen was geht und was nicht.X

Das Deutsche Patent- und Markenamt führt die Register für Marken, Patente, Gebrauchsmuster und Designs und ist damit die wichtigste Behörde für die gewerblichen Schutzrechte des geistigen Eigentums. Jede Anmeldung eines Schutzrechtes läuft über das DPMA. Wer dabei Hilfe braucht, kann auf die Erfahrung von funda. aus etlichen Anmeldungsverfahren zurückgreifen und sich dort vertreten lassen.X

Waren, Produkte oder Dienstleistungen ohne ein dazu passendes Marketing sind nur noch schwer vorstellbar. Was dabei erlaubt ist und was man besser lässt, lohnt es sich zu klären. Jedenfalls, wenn man das noch länger machen möchte. X

Mit dem Internet kam auch der Onlinehandel. Und damit der Verbraucherschutz. Ein fast undurchsichtiges Dickicht an nationalen und internationalen Regelungen, von denen oft viele zu beachten sind. Noch dazu in einer Branche, in der sehr viel abgemahnt wird. Echte Gründe für eine anwaltliche Beratung.X

Software. Internetrecht. Medienrecht. Nachhaltigkeit. Wettbewerbsrecht. Markenrecht.

Medienrecht ist ein Oberbegriff, der für die Gesamtheit von Presserecht, Urheberrecht, usw., aber eben auch die Übertragungsformen, also Telekommunikationsrecht und Internetrecht, usw. steht. All dies gehört zum Beratungsspektrum von funda. Momme Funda ist Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht.X

funda. ist ein modernes Unternehmen. Und modern heißt, dass nach Möglichkeit digital kommuniziert und gearbeitet wird. Das Büro wird weitgehend papierlos geführt und ist immer daran interessiert, sich ökologisch sinnvoll zu verhalten. Denn es soll nicht nur funda., sondern auch den Rest unseres Planeten noch länger geben.X

Konkurrenz belebt das Geschäft. Und bringt eben auch die ein oder andere Auseinandersetzung mit sich. Aus der Vertretung von Mandanten in zahlreichen wettbewerbsrechtlichen Verfahren kann funda. für alle Probleme auf diesem Gebiet eine Lösung anbieten. Das Wettbewerbsrecht ist komplex und sehr speziell, es für Unternehmen jeder Größe und Branche. X

Die wirtschaftliche Verwertung von Marken wird immer wichtiger. Wortmarken, Bildmarken oder auch Wort-/Bildmarken schützen den Wert, den ein Unternehmen durch den Aufbau eines Produkts geschaffen hat. Nicht in jedem Fall ist die Eintragung einer Marke sinnvoll, oft bietet sie aber eine sehr gute Grundlage. funda. unterstützt bei Recherche, Anmeldung und Überwachung von Marken. National (DPMA), europäisch (EUIPO) und international (WIPO).X

YouTube. Start-Up. Kunstrecht. Gewerblicher Rechtsschutz. Kreative. Markenanmeldung. GEMA.

Die Frage, was Kunst ist und was nicht, kann hier auch nicht beantwortet werden. Wenn aber Künstler Fragen zur Verwertung und zum Schutz ihrer Werke haben, sind sie bei funda. richtig.X

Markenrecht, Wettbewerbsrecht, Designrecht, Patentrecht – all das fasst man unter dem Begriff des gewerblichen Rechtsschutzes zusammen. In all diesen Gebieten ist das Büro funda. der richtige Ansprechpartner.X

Das Büro funda. richtet sich speziell an Kreativschaffende. Mit ihren besonderen Fähigkeiten und Bedürfnissen sind sie oft in klassischen Anwaltskanzleien nicht gut aufgehoben. Hier wird genau darauf Rücksicht genommen und speziell für kreative Leistungen die richtige Beratung angeboten.X

Die Anmeldung von Marken in Deutschland (DPMA), für einen Schutz in der gesamten EU (EUIPO) oder auch weltweit (WIPO) ist nicht nur eine reine Formalität. In der Regel empfiehlt sich eine vorherige Recherche und eine Abschätzung der Gefahr möglicher Kollisionen. Auch die sinnvolle Reichweite des Schutzes, die Kosten und Risiken sollte man bewerten, bevor man anmeldet. Es ist also durchaus sinnvoll, sich von einem spezialisierten Anwalt beraten zu lassen. Bei funda. gibt es eine erste Einschätzung und eine realistische Kalkulation der Kosten, bevor ein Auftrag erteilt wird.X

Bei der Verwertung von Musikwerken müssen Künstler immer auch an die Verwertungsgesellschaften denken. Verträge müssen abgeschlossen oder geprüft werden. Das kann komplex werden. Als Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht kann Momme Funda genau diese Fragen für Musikschaffende klären.X

Website. Designrecht. Berlin. Kaufrecht. Lizenz. Familienrecht. Abmahnung. IT-Recht.

funda. ist eine Rechtsanwaltskanzlei mit Sitz in Berlin im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Und das ist auch gut so. Denn Berlin und dieser Bezirk sind wirklich großartig. Nichtsdestotrotz werden Mandanten aus allen Teilen Deutschlands und auch aus dem Ausland vertreten. Bundesweit und vor allen Gerichten. Wenn es notwendig wird, auch darüber hinaus.X

Einen Kaufvertrag schließen wir alle fast jeden Tag. Während man sicherlich keinen Rechtsstreit über einen Kaffee beim Bäcker führen möchte, sieht das bei Verträgen, bei denen es um mehr Geld geht, schon anders aus. Auch wenn es auf den ersten Blick simpel erscheint, das Kaufrecht ist Spezialmaterie. Bei ernsthaften Auseinandersetzungen sollte man einen Rechtsanwalt fragen. X

Wer das geistige Eigentum eines anderen nutzen will, kann das ja tun. Man braucht eben nur auch einen Lizenzvertrag. Und damit da auch alles drin ist, lässt man so etwas lieber einen Spezialisten entwerfen oder prüfen. Und wer feststellt, dass das eigene Werk ohne Berechtigung genutzt wird, braucht erst recht einen Anwalt, der eine Abmahnung ausspricht. X

Im Familienrecht besteht eine Kooperation mit dem Fachanwaltsbüro Piegeler von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht Klaus Piegeler. Durch eine langjährige Zusammenarbeit und kurze Wege können schnell und effektiv alle familienrechtlichen Fragen beantwortet werden.X

Eine Abmahnung ist kein Spaß. Wer eine Abmahnung versendet, sieht seine Rechte verletzt – leider haben das auch einige Anwälte als Geschäftsmodell entdeckt. Das Büro funda. hilft bei der Durchsetzung berechtigter Interessen und bei der Abwehr von unberechtigten Abmahnungen.X

Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem Internet, mit Software und Apps, mit Datenverarbeitung und mit IT im Allgemeinen sind eine der Spezialisierungen im Büro funda. Das IT-Recht hat viele Schnittstellen mit anderen Rechtsgebieten, insbesondere mit dem Urheber- und Medienrecht.X

Vertrag. Influencer. Arbeitsrecht. Zwangsversteigerung. Werbung. Datenschutz.

Im Arbeitsrecht besteht eine Kooperation mit dem Fachanwaltsbüro Piegeler von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Klaus Piegeler. Durch eine langjährige Zusammenarbeit und kurze Wege können schnell und effektiv alle arbeitsrechtlichen Fragen beantwortet werden.X

In den letzten Jahren hat Momme Funda zahlreiche Verfahren zur Zwangsversteigerung und zur Teilungsversteigerung begleitet und ist dadurch neben seiner eigentlichen Spezialisierung auch in dieser Materie zum Experten geworden.X

Werbung ist die Essenz für den wirtschaftlichen Erfolg eines Produkts. Und Werbung funktioniert heute anders als vor 20 Jahren. Die modernen Kommunikationskanäle werfen Fragen auf, die sich zum Teil noch nicht einmal der Gesetzgeber gestellt hat. Wer Werbung machen will, sollte daher einen erfahrenen und mit modernen Kommunikationsmitteln vertrauten Rechtsanwalt fragen.X

Spätestens mit dem Inkrafttreten der DSGVO im Jahr 2018 ist das Thema Datenschutz bei allen angekommen. Niemand kommt um eine Datenschutzerklärung auf seiner Website herum. Und die meisten Unternehmen haben noch viele weitere Bereiche, in denen datenschutzrechtliche Vorschriften beachtet werden müssen. Im Büro funda. sind die Fragestellungen bekannt und es gibt Antworten auf alle Fragen hierzu. Lösungen, die nicht ein Unternehmen lahmlegen, sondern einen sinnvollen und legalen Weg zur Einhaltung des Datenschutzes aufzeigen.X

Kontakt

Sprechzeiten

  • Montag
  • 10-13 + 15-18 Uhr
  • Dienstag
  • 10-13 + 15-18 Uhr
  • Mittwoch
  • 10-13 Uhr
  • Donnerstag
  • 10-13 + 15-18 Uhr
  • Freitag
  • 10-13 + 14-16 Uhr
  • und nach Vereinbarung

Impressum

Rechtsanwalt Momme Funda
Gubener Straße 51
10243 Berlin

Telefon: 030 / 25 93 30 95
Fax: 030 / 25 93 30 96
E-Mail: post@funda.berlin

Rechtsanwalt Momme Funda hat seine Zulassung in der Bundesrepublik Deutschland erworben und ist Mitglied der Rechtsanwaltskammer Berlin, der zuständigen Zulassungs- und Aufsichtsbehörde (Rechtsanwaltskammer Berlin, Littenstraße 9, 10179 Berlin, Tel. +49 (0) 30 69310, Fax +49 (0) 30 693199, info@rak-berlin.org, www.rak-berlin.org).

Rechtsanwälte unterliegen bei Ausübung ihrer Tätigkeit der Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO), dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) und der Berufsordnung für Rechtsanwälte (BORA), der Fachanwaltsordnung (FAO) sowie den Berufsregelungen der Rechtsanwälte der Europäischen Union. Die aktuellen Fassungen der Gesetzestexte sind auf der Website der Bundesrechtsanwaltskammer abrufbar.

Für Rechtsanwalt Momme Funda besteht eine Berufshaftpflichtversicherung bei der AXA Versicherung AG, Colonia-Allee 10-20 in 51067 Köln. Der räumliche Geltungsbereich des Versicherungsschutzes umfasst das gesamte EU-Gebiet und die Staaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum.

Plattform der EU zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung: http://ec.europa.eu/consumers/odr/

Gemäß § 43a Abs. 4 BRAO sind Rechtsanwälte verpflichtet vor jeder Mandatierung zu prüfen, ob eine Interessenkollision vorliegt und in einem solchen Fall die Mandatierung abzulehnen.

Schließen

Datenschutzerklärung

Allgemein

Der Besuch dieser Website ist mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten verbunden. Zwar sind beim bloßen Aufrufen der Seite grundsätzlich keine Angaben über personenbezogene Daten erforderlich, da jedoch bestimmte Funktionen der Website und damit möglicherweise verbundener Dienste einen Verarbeitungsvorgang hervorrufen können, sollen alle Besucher an dieser Stelle über die für die Verarbeitung verantwortliche Stelle, den Zweck und den Umfang der Verarbeitung und natürlich über ihre Rechte als Betroffene informiert werden. Alle Datenverarbeitungsvorgänge auf dieser Website erfolgen im Einklang mit den datenschutzrechtlichen gesetzlichen Vorschriften, insbesondere mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Es wird daher von den Betroffenen eine Einwilligung für die Verarbeitung eingeholt, wenn nicht eine gesetzliche Grundlage für den einzelnen Verarbeitungsvorgang vorhanden ist.

Verantwortliche Stelle

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO und des BDSG ist:

Rechtsanwalt Momme Funda
Gubener Straße 51
10243 Berlin

post@funda.berlin
Tel. 030 – 25 93 30 95

Cookies

Auf dieser Website kommen sogenannte Cookies zum Einsatz (Session-Cookies und Permanent-Cookies). Cookies sind von einem Server generierte Textdateien, in denen Informationen über den auf die Seite zugreifenden Nutzer gespeichert und auf dessen Gerät abgelegt werden. Session-Cookies werden nur für die Dauer des Besuches der Website, Permanent-Cookies hingegen werden dauerhaft auf dem Gerät des Nutzers gespeichert. Bei erneutem Zugriff auf die Website kann der Server den Nutzer über die Permanent-Cookies identifizieren und die auf diese Weise hinterlegten Informationen auswerten. Die durch den Einsatz von Cookies erhobenen Daten können mit den mittels Erstellung von Nutzungsprofilen erhobenen Daten zusammengeführt werden.

Wenn der Nutzer mit dem Einsatz von Cookies nicht einverstanden ist, hat er die Möglichkeit, über Einstellungen des Browsers das Setzen von Cookies zu verhindern und auch bereits gesetzte Cookies zu löschen. Es ist dann jedoch nicht sichergestellt, dass die Website vollständig angezeigt wird und alle Funktionen genutzt werden können.

Zweck des Einsatzes von Cookies ist, die Nutzung der Website zu vereinfachen und in Teilen überhaupt zu ermöglichen. Es sollen durch die Auswertung der mittels Cookies erhobenen Daten außerdem die Qualität der Website und der Inhalte verbessert werden.

Statistik, Darstellung, Zusammenarbeit mit Behörden

Zur Erstellung von Zugriffsstatistiken, für die korrekte Darstellung der Inhalte sowie zur bestmöglichen Zusammenarbeit mit den Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffs werden beim Besuch dieser Website die folgenden Daten erfasst:
- IP-Adresse
- URL der abgerufenen Seite
- Referer (die vorhergehende Seite, von der an die aufgerufene Seite weiterverwiesen wurde)
- Seiten, die über diese Website aufgerufen werden
- Datum und Uhrzeit des Zugriffs
- Dauer des Zugriffs
- Informationen über den Internet-Service-Provider, das genutzte Betriebssystem und den genutzten Browser

Diese beim Besuch der Website erhobenen Daten werden getrennt von anderen Daten, die im Rahmen der Nutzung der Website möglicherweise eingegeben werden, gespeichert und werden nur intern zu den genannten Zwecken genutzt und nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, dazu besteht eine gesetzliche Verpflichtung. Eine Zuordnung dieser Daten zu einer bestimmten Person ist nicht möglich.

Kontaktaufnahme per E-Mail

Es besteht die Möglichkeit, per E-Mail persönliche Daten an den Verantwortlichen zu übermitteln. Den Umfang und die Art der so übermittelten Daten bestimmen Sie grundsätzlich selbst durch den Inhalt der E-Mail. Es wird hier darauf hingewiesen, dass der Versand einer E-Mail als Einwilligung zur Datenverarbeitung gewertet wird. Die Daten können für vorvertragliche Maßnahmen und zur Vertragserfüllung genutzt werden.

Blog / Kommentare

Auf der Website gibt es ein Weblog (Blog), in dem wir über aktuelle Ereignisse und Angebote berichten oder andere Informationen publizieren. In dem Blog gibt es die Möglichkeit, einzelne Artikel (Posts) zu kommentieren. Wenn Sie einen Kommentar verfassen und diesen auf unserem Blog veröffentlichen, wird der von Ihnen dafür gewählte Nutzername und die Ihrem Internetanschluss in diesem Moment zugewiesene IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der Veröffentlichung gespeichert. Diese Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn wir sind gesetzlich dazu verpflichtet. Die Daten werden von uns ausschließlich zu dem Zweck gesichert, gegebenenfalls Rechtsverletzungen durch Kommentare beseitigen oder rechtswidrige Inhalte löschen zu können.

Wenn die Kommentare zu einzelnen oder zu allen Posts abonniert werden, wird eine E-Mail an die von dem Abonnenten angegebene E-Mail-Adresse versandt und - wie bei dem Abonnement eines Newsletters - im Double-Opt-In-Verfahren eine Bestätigung und damit die Einwilligung in die Speicherung und Verarbeitung der E-Mail-Adresse zu diesem Zweck eingeholt. Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden. Dies kann durch die vorgesehene Funktion zum Abmelden erfolgen, ebenso können Sie uns aber auch auf anderem Wege mitteilen, wenn Sie die Abonnement-Funktion nicht weiter nutzen möchten. Wir behandeln den Wunsch zur Beendigung des Abonnements als Widerruf der Einwilligung zur Datenverarbeitung und werden die in diesem Zusammenhang gespeicherten Daten sodann löschen, wenn nicht eine gesetzliche Verpflichtung zu deren Aufbewahrung besteht.

Google Analytics

Auf dieser Website ist das von der Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA (im Folgenden: Google) entwickelte Tool Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion) eingebunden. Google Analytics ist ein Analyse-Dienst, der Daten von den Besuchern von Websites erhebt, sammelt und auswertet. Es wird unter anderem erfasst, von welcher Website die Besucher auf diese Website gekommen sind (sogenannte Referrer), auf welche Seiten bzw. Unterseiten zugegriffen wird, von welchem Ort und wie häufig und für welche Dauer die Seiten besucht und welches Betriebssystem und welcher Browser dabei eingesetzt wurden. Google Analytics wird überwiegend zur Optimierung der Website und zur Analyse der Besucherdaten für die Wirksamkeit von Werbemaßnahmen eingesetzt

Beim Einsatz von Google Analytics wird von der Anonymisierungsfunktion Gebrauch gemacht. Das hat zur Folge, dass die IP-Adresse des Besuchers von Google gekürzt und anonymisiert wird, wenn der Zugriff auf die Seite aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder aus einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfolgt.

Zweck des Einsatzes von Google Analytics ist die Analyse der Besucher und deren Verhalten auf der Website. Google nutzt die so erhobenen Daten, um denjenigen, der Google Analytics einsetzt, mit den dadurch gewonnen Informationen (also Daten) in Form eines Berichts zu versorgen und gegebenenfalls weitere mit der Nutzung der Website in Verbindung stehende Leistungen zu erbringen.

Google Analytics setzt Cookies ein. Die Funktionsweise von Cookies wird unter der entsprechenden Überschrift im Rahmen dieser Erklärung erläutert. Durch den Einsatz der Cookies kann Google die Benutzung der Website analysieren. Es können so dort, wo Google Analytics und Cookies zum Einsatz kommen, der Besuch der einzelnen Seiten erfasst und an Google übermittelt werden.

Dadurch kann Google Daten der Besucher, wie die IP-Adresse und die übrigen oben genannten Daten, erfassen und nachvollziehen, woher der Zugriff auf die Seiten erfolgt ist und welche Seiten im einzelnen besucht wurden. Unter anderem werden die so erhobenen Daten für die Provisionsabrechnung von Google Werbemaßnahmen genutzt.

Mittels des Cookies werden personenbezogene Informationen, das sind neben der IP-Adresse zum Beispiel die Zugriffszeit, der Ort, von dem ein Zugriff erfolgt, und die Häufigkeit der Besuche dieser Website gespeichert. Bei jedem Besuch der Website werden diese personenbezogenen Daten an Google und damit in die Vereinigten Staaten von Amerika übermittelt und dort gespeichert. Google gibt diese durch das beschriebene Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter

Die Google Analytics Daten werden für einen Zeitraum von 24 Monaten gespeichert.

Die Datenerhebung mittels Cookies kann durch eine entsprechende Einstellung im Browser oder durch den Einsatz anderer entsprechender Software ebenso verhindert werden wie das dauerhafte Ablegen (Setzen) von Cookies auf dem System des Besuchers. Ein von Google bereits gesetzter Cookie kann jederzeit durch eine entsprechende Einstellung im Browser oder durch den Einsatz anderer entsprechender Software gelöscht werden

Es besteht die Möglichkeit, der Erhebung und der Verarbeitung der durch Google erzeugten Daten, die sich auf die Nutzung dieser Website beziehen, durch Google zu widersprechen. Dazu muss ein Browser-Add-On, das unter https://tools.google.com/dlpage/gaoptout heruntergeladen werden kann, installiert werden. Durch das Add-On wird Google mitgeteilt, dass Daten und Informationen zu den Besuchen von Websites nicht über Google Analytics übermittelt werden dürfen. Google wertet die Installation des Browser-Add-Ons als Widerspruch zu der Datenerhebung und -verarbeitung. Bei einer Löschung, Formatierung oder Neuinstallation auf dem System des Besuchers bedarf es mitunter einer Neuinstallation des Browser-Add-Ons oder der Einstellungen in der entsprechenden Software, um die Funktionen von Google Analytics zu deaktivieren. Bei Deinstallation oder Deaktivierung des Browser-Add-Ons findet eine Datenerhebung und -verarbeitung wieder statt. Es besteht sodann die Möglichkeit einer Neuinstallation oder einer erneuten Aktivierung des Browser-Add-Ons.

Weitere Informationen und die aktuellen Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html abgerufen werden. Informationen zu Google Analytics sind unter https://www.google.com/intl/de_de/analytics/ abrufbar.

Speicherdauer und Löschung

Die auf dieser Website verarbeiteten Daten werden nach der Erreichung des mit der Verarbeitung jeweils beabsichtigten Zweckes, nicht jedoch vor Ablauf einer gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gelöscht. Insoweit die Daten für den Abschluss eines Vertrages, die Vertragserfüllung und/oder die Vertragsbeendigung erforderlich sind, werden sie für die dafür jeweils notwendige Zeit gespeichert und nach Beendigung der vertraglichen Beziehung gelöscht, soweit es nicht vertragliche und/oder gesetzliche Pflichten zur Speicherung der Daten gibt.

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO, wenn die Daten nach einer Einwilligung des Betroffenen verarbeitet werden. Regelmäßig wird die Datenverarbeitung jedoch zur Vertragserfüllung (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO) oder zur Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO) erforderlich sein. Das berechtigte Interesse der Verarbeitung ist hier die Bereitstellung und Aufrechterhaltung des Online-Angebots zur Information der (potentiellen) Kunden und (potentiellen) Geschäftspartner sowie anderer an dem Internetauftritt Interessierter. In Ausnahmefällen ist Rechtsgrundlage auch ein anderer in Art. 6 Abs. 1 lit. c) - e) DSGVO aufgeführter Grund.

Ihre Rechte

Nach der DSGVO und dem BDSG haben die von der Datenverarbeitung Betroffenen die folgenden Rechte:

Auskunftsrecht: Betroffene können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, dies beinhaltet eine Information über den Zweck der Verarbeitung, die Kategorien der Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen gegenüber die Daten offengelegt wurden oder werden, nach Möglichkeit die geplante Dauer oder die Kriterien für die Festlegung der Dauer, das Bestehen eines Rechts auf Löschung oder Berichtigung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, das Bestehen eines Beschwerderechts bei der Aufsichtsbehörde, eine Information über die Herkunft der Daten, wenn diese nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und in diesen Fällen die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen, eine Information über die Übermittlung der Daten in Drittländer oder an eine internationale Organisation in diesen Fällen. Betroffene haben zudem das Recht auf die Zurverfügungstellung einer Kopie der verarbeiteten Daten.

Wird von dem Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Gebrauch gemacht, kann der Betroffene verlangen, dass ihm die Empfänger der ihn betreffenden Daten mitgeteilt werden, wenn sie diesen offengelegt wurden.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde: Betroffene haben das Recht zur Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung ihrer Daten gegen die DSGVO verstößt.

Recht auf Berichtigung: Betroffene können die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten verlangen. Eine Berichtigung kann auch in der Vervollständigung der Daten liegen.

Recht auf Löschung („Vergessenwerden“): Betroffene können die unverzügliche Löschung der personenbezogenen Daten verlangen, wenn die Daten für den Erhebungszweck nicht mehr notwendig sind, wenn Rechtsgrundlage der Verarbeitung die Einwilligung des Betroffenen war, diese widerrufen wurde und keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung vorhanden ist, der Betroffene Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO gegen die Verarbeitung eingelegt hat und keine vorrangig berechtigenden Gründe vorliegen oder der Betroffene Widerspruch nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO eingelegt hat, die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden, die Löschung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten für den Verantwortlichen erforderlich ist oder die Daten in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben wurden. Die Pflicht zur Löschung für den Verantwortlichen besteht nicht, wenn die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten für den Verantwortlichen erfordert oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt durch den Verantwortlichen erfolgt, aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit, für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das Recht auf Löschung voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Betroffene können von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung verlangen, wenn die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von dem Betroffenen bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen, die Verarbeitung unrechtmäßig ist und der Betroffene die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt, der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, der Betroffene sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder der Betroffene Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs.1 DSGVO eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen. Im Falle des Verlangens der Einschränkung der Verarbeitung können die Daten nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Vor der Aufhebung der Einschränkung wird der Betroffene über dieses Vorhaben unterrichtet.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Betroffene können verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und haben Anspruch darauf, dass diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung übermittelt werden, wenn die Verarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung oder zum Zwecke der Vertragserfüllung geschieht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt ist. Es kann die direkte Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen verlangt werden, soweit das technisch machbar ist.

Recht auf Widerspruch: Betroffene können aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, deren Verarbeitung für die Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse erforderlich ist oder in Ausübung öffentlicher Gewalt durch den Verantwortlichen erforderlich ist oder deren Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist und sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen zum Schutz personenbezogener Daten überwiegen, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für auf diese Daten gestütztes Profiling. Eine Verarbeitung hat dann zu unterbleiben, wenn nicht zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachgewiesen werden, die die Interessen, Rechte und Freiheiten des Betroffenen überwiegen, oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Betroffene können jederzeit Widerspruch einlegen, wenn die Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung erfolgt. Dies gilt auch für das Profiling (weitere Infos dazu siehe unten), soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Eine weitere Verarbeitung ist sodann zu unterlassen.

Das Widerspruchsrecht kann ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG mittels automatisierter Verfahren ausgeübt werden, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden. Gegen die Verarbeitung, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgt, kann der Betroffene Widerspruch nur einlegen, wenn nicht die Verarbeitung zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich ist.

Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling: Betroffene können verlangen, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, es sei denn, dies ist für Vertragsabschluss oder -erfüllung erforderlich, es ist aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten für den Verantwortlichen zulässig und diese Rechtsvorschriften enthalten angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen des Betroffenen oder es ist mit ausdrücklicher Einwilligung des Betroffenen erfolgt. Im Falle der Erforderlichkeit für Vertragsabschluss oder -erfüllung und bei Einwilligung des Betroffenen sind vom Verantwortlichen Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten des Betroffenen zu treffen, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Recht auf Widerruf: Es besteht jederzeit und formfrei die Möglichkeit, eine Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Ein Widerruf muss lediglich gegenüber der verantwortlichen Stelle oder einem Beauftragten der verantwortlichen Stelle erklärt werden.

Schließen